Jagdsystem im Kanton Bern

Jagdplanung im Kanton Bern - kurz erklärt...

 

Wildtiere sind Teil der natürlichen Lebensräume der Schweiz. Sowohl der Bund als auch die Kantone definieren in verschiedenen Rechtsgrundlagen Minimalstandards sowie Rechte und Pflichten von Staatsorganen, Nutzergruppen mit Individualinteressen (Jäger) und Lebensraumbereitsteller (Wald- und Landbesitzer). Unterschieden werden jagdbare und geschützte Wildtiere. Für die jagdbaren Wildtiere wird eine jährliche Jagdplanung durchgeführt. Die Jagdplanung sollte sich gemäss rechtlicher Vorgaben auf folgende Eingangsgrössen stützen (Art. 3 JaV)

 

  • die geschätzten Wildbestände des Frühjahrs ohne Jungtiere
  •  die Wildschadensituation
  • den Einfluss von Raubtieren auf die jagdbaren Wildbestände
  • die Abschuss- und Fallwildzahlen aus den Vorjahren
  • die Wildlebensraumsituation

 

Gemäss Art. 3 JaV zeigt die Jagdplanung für jeden Wildraum folgende Elemente auf:

 

  • die anzustrebenden Wildbestände und ihre Struktur
  • die anzustrebende Wildschadensituation
  • die erforderliche Jagdstrecke je Wildtierkategorie (Jagdkontingente)
  • die besonderen Massnahmen, die auf bestimmten Flächen gelten
  • die voraussichtliche benötigte Anzahl Patente und Zusatzpatente

Die rechtlichen Grundlagen finden sich hier.


Wie funktioniert die Jagdplanung? - Ein zweistufiges Verfahren mit abschliessendem Entscheid des Volkswirtschaftsdirektors.

 

Wildraumkommission

Die Jagdplanung erfolgt im Kt. Bern in 18 Wildräumen. Sogenannte Wildraumkomissionen erarbeiten aufgrund der lokalen Kenntnisse Empfehlungen unter Leitung der zuständigen Wildhut zu Handen der Kommission für Jagd und Wildtierschutz (KJW). Wildraumkommissionen sind wie folgt zusammengesetzt:

  • 4-7 Vertreter Jäger
  • 1 Vertreter Waldbesitzer
  • 1 Vertreter Landwirtschaft
  • 1 Vertreter ProNatura
  • 1-2 Vertreter Forstdienst

 

Kommission für Jagd und Wildtierschutz (KJW) - Jagdkommission

Die KJW würdigt die Empfehlungen der Wildraumkommissionen. Sie erarbeitet eine Empfehlung für die "Festlegungen zur Jagd" z.H. des Volkswirtschaftsdirektors. Der Volkswirtschaftsdirektor fasst den abschliessenden Beschluss bezüglich der Abschussfreigaben und Rahmenbedingungen für die Jagd.

Die KJW ist wie folgt zusammengesetzt:

  • 5 Vertreter Jäger
  • 2 Vertreter Waldbesitzer
  • 1 Vertreter Landwirtschaft
  • 1 Vertreter ProNatura/WWF
  • 1 Vertreter Vogelschutz
  • 1 Vertreter Tierschutz

ohne Stimmrecht: 1 Vertreter Forstdienst, Jagdinspektorat


weil Waldeigentum eine wirksame Stimme braucht...


Kontakt

Berner Waldbesitzer BWB

Halenstrasse 10

CH-3012 Bern

Fon: +41 (0)31 533 50 70

Fax: +41 (0)31 328 86 59

GSM: +41 (0)79 319 12 51

www.facebook.com/bernerwald